Die Top 10 Solarmodul Produzenten der PV-Branche – Ein Vergleich mit Hilfe des Exawatt Power Score Rankings

Longi, JA Solar, Jinko Solar – wer sich intensiv mit den Themen Solar und Photovoltaik auseinandersetzt, ist bei seiner Recherche oder beim Kauf von PV-Produkten mit hoher Wahrscheinlichkeit über diese namhaften Hersteller gestolpert. Auch weitere Hersteller wie Trina Solar und First Solar dürften Dir nicht ganz unbekannt sein. Der Markt besteht sowohl aus einer guten Anzahl von großen namhaften Herstellern, wie auch aus einigen kleinen und weniger bekannten Herstellern. Aber welcher Hersteller kann auf dem Markt überzeugen. Dies wollen wir nicht anhand von Produktionskapazitäten und Produktportfolios herausfinden, sondern werden drei grundsätzliche ökonomische Faktoren berücksichtigen:  

  • finanzielle Gesundheit 
  • Rentabilität 
  • PV-Markt-Präsenz 

Unsere Analyse stützt sich auf die Exawatt Power Score Rangliste aus dem Jahr 2020. Die vom Forschungs- und Beratungsunternehmen Exawatt veröffentlichte Rangliste ist mittlerweile eine im dritten Jahr veröffentlichte Studie, die PV-Modulhersteller auf der Grundlage der Faktoren Verschuldung, Profitabilität und Marktverbreitung vergleicht. Auch möchten wir die Untersuchungen von den im PV-Magazin thematisierten Analysten Alex Barrows und Molly Morgan in Bezug auf diese Rangliste in unseren Vergleich mit aufnehmen.  

Longi, JA Solar und Jinko Solar – die Spitzenreiter der PV-Industrie 

Die PV-Branche hat in den vergangenen Jahren eine bedeutende Konsolidierung erlebt. Einzelne Teile der Wertschöpfungskette wie z.B. die Herstellung von Polysilizium und monokristallinen Wafern werden seit einiger Zeit von einer relativ kleinen Gruppe an Herstellern dominiert. Mit Hilfe folgender Abbildung, veröffentlichte Exawatt im Jahr 2020 die Top 10 der Mono-Wafer-Hersteller, die ihren gemeinsamen Marktanteil bei der Mono-Wafer-Produktion von 80 % im Jahr 2015 auf 98 % im Jahr 2020 ausgebaut haben. 

Quelle: PV-Magazin – Ausgabe 07-2021, 08.07.2021, https://www.pv-magazine.com/magazine-archive/power-players/  

Innerhalb dieser Abbildung können wird deutlich erkennen, dass sich der Marktanteil zunehmend auf einige wenige große Hersteller konzentriert. Der Fokus liegt hierbei vor allem auf den chinesischen Giganten Longi, JA Solar und Jinko Solar. Es ist anzunehmen, dass dieser Trend sich auch noch in den folgenden Jahren fortsetzen wird. Der Trend zu großen Waferformaten steigt stetig an. Vor allem die führenden Hersteller bringen monatlich neue Produkte auf den Markt, so dass die Produktportfolios immer unübersichtlicher und die Product Roadmaps immer diffuser werden. Dieser Trend führt unmittelbar dazu, dass kleinere Hersteller wie z.B. Chint und Risen Energy mehr und mehr vom Markt verdrängt werden. Bei diesen Herstellern fehlt es meist an Fähigkeit und Bereitschaft, Kapital für neue Produktionskapazitäten bereitzustellen.  

Longi Solar – Tabellenführer auf verschiedenen Ebenen 

Die folgende Abbildung zeigt auch noch einmal sehr deutlich, dass die drei chinesischen Giganten, gemessen an der finanziellen Gesundheit, Rentabilität und PV-Präsenz, im Vergleich zu einer Vielzahl weiterer Hersteller, weiterhin nicht von den ersten 3 Plätzen verdrängt werden konnten.  

Quelle: PV-Magazin – Ausgabe 07-2021, 08.07.2021, https://www.pv-magazine.com/magazine-archive/power-players/ 

Dieser Abbildung können wir deutlich entnehmen, dass auch hier Longi einen weiten Vorsprung gegenüber den anderen großen Herstellern aufzeigte. Wir dürfen bei diesen Messungen jedoch auch nicht außer Acht lassen, dass diese Werte nichts über die Qualität der einzelnen Produkte aussagen. Abgesehen davon, dass Longi im Jahr 2020 sowohl nach Auslieferungen als auch nach Kapazität zum größten Modulhersteller der Welt aufgestiegen ist, verfügt das Unternehmen über eine gesunde Finanzlage und eine starke Rentabilität, die auf sein bedeutendes Wafergeschäft und den Zugang zu kostengünstigen hauseigenen Wafern für seine eigenen Module zurückzuführen ist.  

Direkt hinter Longi lag bei dieser Messung, aus dem Jahr 2020, JA Solar. JA Solar ist neben Longi Solar der einzige Hersteller, der in allen drei standardisierten Metriken eine positive Punktzahl erreichte. Seine PV-Präsenz wurde vor allem durch seine schnelle Expansion sowohl bei den Lieferungen als auch bei der Kapazität gesteigert. 

Auch Jinko Solar und Trina Solar sind zwei zu benennende große Hersteller, die innerhalb dieser Messung recht gut abgeschnitten hatten.  

DMEGC, GCL System Integration und Talesun – Unternhemen, die in diesem Vergelich für Überraschungen sorgen 

Für eine positive Überraschung sorgte das chinesische Unternehmen DMEGC, welches als eher kleines Unternehmen auf eines der hinteren Tabellenplätze erwartet wurde. Ende 2020 wurde bei diesem Hersteller eine Modulkapazität von nur 1,5 GW verzeichnet. Auch für 2021-22 hat es einen relativ bescheidenen Ausbauplan. Hierfür sind 2 GW Modulkapazität vorgesehen. Der hohe Rang von DMEGC auf Platz sechs ist auf die starke Finanzposition und Profitabilität zurückzuführen, welche deutlich über dem Durchschnitt der anderen untersuchten Solarmodul Produzenten liegen. Diese Position verdankt das Unternehmen anderen Geschäftspartnern, welche die Marktkapitalisierung von DMEGC erhöhten. 

Im Gegensatz zu DMEGC fielen größere Hersteller wie GCL System Integration und Talesun eher negativ innerhalb dieser Tabellenbetrachtung ins Auge. Beide Hersteller liegen unter dem Mittelwert und es scheint so, als waren sie im Jahr 2020 nicht komplett ausgelastet. Jedoch treiben sie beide weiterhin Kapazitätserweiterungen für das Jahr 2021 voran. 

Sowohl bei GCL System Integration wie auch bei Talesun ermöglichen die neuen Kapazitätserweiterungen einen höheren Produktionsoutput der größeren Module (basierend auf M10- und G12-Wafern), die in den kommenden Jahren den Markt dominieren werden. Die Zeit wird zeigen, ob durch diese Erweiterungen der Absatz der beiden Hersteller vorangetrieben wird und sie dadurch es schaffen, in der Rangliste für 2021 höhere Tabellenplätze zu erreichen. 

Mit Hilfe der folgenden Abbildung geben wir euch einen Einblick in die kombinierten Marktanteile (nach Produktion) der Top 10 Hersteller innerhalb der Polysilizium-, Wafer-, Zell- und Modulherstellung. 

Quelle: PV-Magazin – Ausgabe 07-2021, 08.07.2021, https://www.pv-magazine.com/magazine-archive/power-players/ 

Welche Prognosen können Wir für 2021 aufstellen? 

Laut Alex Berrow, Forschungsdirektor von Exawatt und Molly Morgan, Research-Analystin von Exawatt ist zu erwarten, dass Longi sein enormes 40-GW-Modul-Lieferziel für das Jahr 2021 erreichen wird und somit auch in den Power-Rankings für 2021 nicht vom ersten Platz verdrängt werden kann. Dies gilt jedoch nicht für Jinko Solar. Hier wird aufgrund von Kapazitätserweiterung bei den Herstellern JA Solar und Trina Solar erwartet, dass Jinko aus den Top 3 der Tabellenliste verdrängt werden könnte. Auch Risen Energy und Canadian Solar planen für dieses Jahr bedeutende Modulkapazitätserweiterungen und könnten aus diesem Grund in der Rangliste voranschreiten.  

Zudem merken die Mitarbeiter von Exawatt an, dass die gegenwärtigen hohen See-Frachtkosten und die zunehmende Besorgnis hinsichtlich der Energiesicherheit als auch mögliche Menschenrechtsbedenken in der PV-Lieferkette, den wenigen nicht-chinesischen Herstellern im Ranking zugutekommen könnten. Sollte sich dies als wichtiger Trend herausstellen, könnten wir eine Rückkehr zu einem stärker fragmentierten Markt (insbesondere für die Modulherstellung) und mehr Neueinsteiger in die Rangliste verzeichnen. Laut Berrow und Morgan dürfte allerdings jede Marktverschiebung in diese Richtung in naher Zukunft insgesamt nur begrenzte Auswirkungen haben. 

N-typ-Zellentechnologie führt bis 2025 zu möglichen Marktverschiebungen 

Die n-Typ-Zellentechnology ist nicht mehr aufzuhalten und hat in den letzten Jahren ein sehr starkes Wachstum auf dem PV-Markt verzeichnet. Auch Exawatt beschäftigt sich innerhalb seiner Prognosen mit dieser Technology. Aus diesem Grund wird hierbei erwartet, dass sich die n-Typ-Zelle im Zeitraum von 2023 bis 2025 an den Herstellungskosten von der p-Typ-Mono-PERC-Zelle annähern wird. Diese Annäherung, könnte zur einer großen Marktverschiebung, die analog zum Übergang von Multi-BSF zu Mono-PERC wäre, führen. 

Vor allem kleiner Hersteller verwenden zurzeit diese Technologien verstärkt, um sich auf dem Markt differenzieren zu können. Große Hersteller hingegen bauen zudem Pilotlinien oder Kleinserienproduktionen auf, um letzte Fertigungsprobleme auszubügeln, bevor in den kommenden Jahren eine großflächige Distribution der Produkte ausgerollt werden kann. Die TOPCon- und HJT-n-Typ-Technology gibt vor allem neuen Akteuren die Möglichkeit, zukünftig in den Zell- und Modulmarkt einzusteigen, indem sie den Bedarf an völlig neuen Zelllinien nutzen und den Markt fragmentieren. 

Fazit 

Der PV-Markt unterliegt einem stetigen Wandel. Große Hersteller gehen weiterhin mit den einzelnen Trends und versuchen stetig Top-Produkte auf den Markt zu bringen und sich den Gegebenheiten anzupassen. Es wird wohl nicht leicht werden, den Giganten Longi von seinem ersten Platz zu vertreiben. Jedoch kann es gut möglich sein, dass insbesondere kleinere Hersteller mit Hilfe neuer und innovativer Technologien den Sprung an die Spitze schaffen. Faktoren wie z.B. die Klimakriese, Preissteigerungen, Rohstoffknappheiten, Achtung von Menschenrechten und vieles mehr, stellen eine Herausforderung für alle Hersteller dar und bedürfen agiler Lösungsansätze. Wir sind gespannt wie die Hersteller zukünftig den stetig wechselnden Herausforderungen entgegentreten und sich positionieren. Das von Exawatt aufgestellte Ranking für das Jahr 2021 wird höchstwahrscheinlich neue Trends herauskristallisieren können und den Wandel deutlich veranschaulichen. Wir freuen uns schon Euch davon zu berichten.  

Quellen 

Alex Barrows und Molly Morgan – PV-Magazin; Power players; 08.07.2021; https://www.pv-magazine.com/magazine-archive/power-players/  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Previous Post

Jinko N-Typ Solarmodule brechen Effizienzrekorde?

Next Post

Bewertung verschiedener Hersteller von PV-Produktionsanlagen aus dem Jahr 2021

Related Posts
de_DEGerman